Vorschaltseite

Vorschaltseite

Stadtverwaltung Karben schränkt Publikumsverkehr ein

Einige Bereiche komplett geschlossen

Zur Eindämmung des Coronavirus sind die Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Karben seit 16.03.2020 und bis auf weiteres ausgesetzt.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt sind daher nur telefonisch (06039/481-0), per E-Mail (info@karben.de) oder auf dem Postweg zu erreichen.

Bürgerinnen und Bürger, die einen dringend notwendigen persönlichen Termin benötigen, müssen dies vorab anmelden und kommen auch nur auf Basis dieser Vorabanmeldung in das Rathaus.

Infos zu Kitaschließungen aufgrund der Corona–Pandemie

Die Zulassungsstelle in Karben folgt dem Vorgehen des Wetteraukreis und beschränkt sein Zulassungsgeschäft auf Zulassungsdienste und wirklich dringende Fälle.

Hierfür werden Termine ausschließlich telefonisch für den nächsten Tag vergeben, um frühzeitig auf weitere Änderungen in der Corona-Krise reagieren zu können.

Die Stadt Karben wird sich diesem Verfahren ab Dienstag 24.03.2020 anschließen – d. h. Termine die für Montag vereinbart worden sind haben Bestand.

Die Trauerhallen sind geschlossen, jedoch können Beisetzungen ohne Nutzung der Trauerhallen durchgeführt werden.

Bei standesamtlichen Trauungen darf neben dem Standesbeamten nur das Brautpaar anwesend sein.

Folgende Bereiche der Stadt Karben sind ebenfalls bis auf weiteres geschlossen: Schwimmbad, Büchereien, Bürgerhäuser, Sporthallen, Jugend- und Kulturzentrum, Jugendclub Groß Karben sowie der Recyclinghof.

Die Ausgabe der Gelben Säcke, die die Stadt Karben als freiwillige Leistung für den Entsorger übernommen hat, kann aufgrund der aktuellen Situation nicht weiter durchgeführt werden. Alternativ hierzu besteht die Möglichkeit transparente Säcke im Einzelhandel zu erwerben werden.

Wir hoffen, dass diese Einschränkungen möglichst bald wieder aufgehoben werden können.

Alle Maßnahmen gelten daher zunächst bis zum 31.03.2020. Sie dienen dem Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aber auch aller Bürgerinnen und Bürgern sowie der Aufrechterhaltung der Arbeitsfähigkeit der Stadtverwaltung, die die Bevölkerung aufgrund der dynamischen Entwicklung auf dem Laufenden halten wird.